Unverbindliche Gehaltstarifempfehlung


Jedes Jahr erarbeitet unser Partnerverband, der ARBEITGEBERVERBAND DEUTSCHER ARCHITEKTEN UND INGENIEURE e.V. – ADAI eine unverbindliche Gehaltstarifempfehlung für technische und kaufmännische Angestellte und Auszubildende.

Der ADAI vertritt die gemeinsamen Interessen von über 2.500 freiberuflichen Architekten und Ingenieuren. Für die Architekten-/Planungsbüros, Beratenden Ingenieure/ Ingenieurbüros hat der Verband diesen unverbindlichen Tarifvorschlag erarbeitet. Es handelt sich dabei lediglich um eine Empfehlung.

Zwar besteht derzeit in der Bundesrepublik Deutschland ein Tarifvertrag für die Branche der Architekten und Ingenieure. Allerdings gehört nur ein geringer Anteil der Ingenieur- und Architekturbüros von unter 1 % demjenigen Arbeitgeberverband an, der diesen Vertrag abgeschlossen hat. Für alle anderen Büros ist dieser Tarifvertrag nicht verbindlich. Tarifverträge sind nach unserer Meinung nicht die richtige Form für Freiberufler. Die Mitarbeiter sollen leistungsgerecht bezahlt werden. Hier genügt deshalb eine Richtlinie, um den einzelnen Büros einen Spielraum je nach Leistungsfähigkeit zu geben.

 

Die Gehaltsempfehlungen werden regelmäßig erhöht. Für das Jahr 2021 wurde davon abgesehen. Auch wenn die Baubranche in der Pandemiezeit nicht so sehr betroffen ist wie andere Bereiche, so wurde doch über Bau- und Genehmigungsverzögerungen berichtet, die sich auf die Einkünfte der planenden Büros auswirken. 

 

Nach dieser „Nullrunde“ fand nun wieder eine Anhebung der Gehälter um 3 % statt.

Es wurden außerdem die Tätigkeitsmerkmale mit Beispielen in den Gruppen K1 bis K 6 aktualisiert. 

Ferner gibt es keinen Unterschied mehr zwischen östlichen und westlichen Bundesländern.

 

 

Download
IAP - Gehaltstarifsempfehlung 2022
GTE2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 74.4 KB